Die nachfolgenden Datenschutzhinweise informieren über die Verarbeitung personenbezogener Daten auf der Kanzleiwebsite von

Peter Köhler Rechtsanwalt
Ferdinand-Porsche-Ring 14a,
63110 Rodgau, Deutschland

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Damit Sie als Besucher und Nutzer der Kanzleiwebsite der Kanzlei von Rechtsanwalt Peter Köhler (nachfolgend kurz „Besucher“ genannt) wissen, an wenn Sie sich wenden müssen, wenn es um Ihre personenbezogenen Daten geht, teilen wir Ihnen zunächst mit, wer für die Verarbeitung dieser Daten rechtlich die Verantwortung trägt (Art. 4 Ziffer 7 DSGVO) und wer konkreter Ansprechpartner für Ihre entsprechenden Anliegen und Belange ist.

Verantwortlicher:
Peter Köhler Rechtsanwalt
Ferdinand-Porsche-Ring 14a
63110 Rodgau, Deutschland
E-Mail: ra.peter.koehler@t-online.de
Telefon: 06106 / 660190
Telefax: 06106 / 6601922

2. Verarbeitung von personenbezogenen Daten

Beim Aufruf dieser Kanzleiwebsite www.ra-peter-koehler.de werden durch den Internet-Browser des Besuchers aus technischen Gründen automatisch Informationen an den Webserver dieser Kanzleiwebsite gesendet (sog. Protokolldaten). Folgende Daten werden hierbei ohne weitere Eingabe des Besuchers bis zur automatisierten Löschung temporär in einer Protokolldatei (sog. Logfile) gespeichert:

  • Website, von welcher der Besucher auf die Kanzleiwebsite gelangt (Referrer-URL)
  • Name und URL der vom Besucher aufgerufenen Webseite (abgerufene Datei)
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • übertragene Datenmenge
  • IP-Adresse des anfragenden Rechners des Besuchers
  • Informationen über den verwendeten Browsertyp und das verwendete Betriebssystem des Rechners des Besuchers sowie den Namen des Access-Providers des Besuchers

Die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten durch die Kanzlei von RA Peter Köhler, die nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe f) DSVGO als Rechtsgrundlage gerechtfertigt ist, erfolgt aus technischen Gründen zum Zweck des zügigen und reibungslosen Verbindungsaufbaus und der Ermöglichung einer nutzerfreundlichen und komfortablen Anwendung der Kanzleiwebsite, zur Erleichterung und Verbesserung der Administration der Kanzleiwebsite und Auswertung der Systemsicherheit und der -stabilität, woraus das berechtigte Interesse an der Verarbeitung der personenbezogenen Daten resultiert und die Verarbeitung dieser Daten erfolgt demgemäß nicht zum Zwecke der Gewinnung von Erkenntnissen und Rückschlüssen über die Person des Besuchers der Kanzleiwebsite von RA Peter Köhler.

3. Weitergabe von personenbezogenen Daten

Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten des Besuchers der Kanzleiwebsite von RA Peter Köhler an Dritte zu anderen als den nachstehend aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Insoweit erfolgt eine Weitergabe solcher Daten an Dritte nur, soweit nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe a) DSGVO die ausdrückliche Einwilligung des Besuchers erteilt wurde, soweit die Weitergabe für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit dem Besucher nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe b) DSGVO erforderlich und dies auch gesetzlich zulässig ist, soweit eine gesetzliche Verpflichtung für die Datenübermittlung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe c) DSGVO besteht oder soweit die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f) DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zu der Annahme besteht, dass der Besucher ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe seiner Daten hat. In anderen Fällen werden solche personenbezogenen Daten des Besuchers an Dritte nicht weitergegeben.

4. Cookies

Auf dieser Kanzleiwebsite von RA Peter Köhler werden keine Cookies eingesetzt.

5. Analyse-Dienste für Internetseiten, Tracking

Auf dieser Kanzleiwebsite von RA Peter Köhler werden keine Internet-Analysedienste eingesetzt.

6. Plugins sozialer Netzwerke (Social Plugins)

Auf dieser Kanzleiwebsite von RA Peter Köhler werden keine Social Plugins eingesetzt.

7. Die Rechte des Besuchers der Kanzleiwebsite

Im Hinblick auf die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Besuchers auf der Kanzleiwebsite von RA Peter Köhler stehen dem Besucher als „betroffener Person“ i. S. der Bestimmungen der DSGVO gegenüber dem Verantwortlichen der Kanzleiwebsite (gesetzlich) folgende Rechte (sog. Betroffenenrechte) zu:

  • Das Recht (gem. Art. 15 DSGVO) auf Auskunft über die anlässlich des Besuchs der Kanzleiwebsite verarbeiteten personenbezogenen Daten. In diesem Zusammenhang besteht insbesondere auch ein Recht zur Auskunft über die Zwecke der Verarbeitung, über die Kategorie der verarbeiteten personenbezogenen Daten, über die Empfänger oder die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten des Besuchers der Kanzleiwebsite offengelegt wurden bzw. werden, über die geplante Speicherdauer bzw. über die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer, über das Bestehen eines Rechts des Besuchers auf Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Verarbeitung oder auf Widerspruch, über das Bestehen eines Beschwerderechts des Besuchers bei einer Aufsichtsbehörde des Datenschutzes, über die Herkunft der Daten des Besuchers, sofern diese nicht von dem Betreiber der Kanzleiwebsite erhoben wurden und ein Recht auf Auskunft über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich des Profiling (Art. 4 Ziffer 4 DSGVO);
  • Das Recht (gem. Art. 16 DSGVO) auf unverzügliche Berichtigung unrichtiger gespeicherter personenbezogener Daten des Besuchers sowie das Recht auf unverzügliche Vervollständigung von unvollständigen personenbezogenen Daten des Besuchers;
  • Das Recht (gem. Art. 17 DSGVO) auf Löschung der gespeicherten personenbezogenen Daten des Besuchers, sofern die Verarbeitung nicht zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung, des Rechts auf Information oder zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist. Dieses Recht des Besuchers auf Löschung seiner gespeicherten personenbezogenen Daten besteht auch in den nachfolgend aufgeführten Fällen und mithin dann, wenn diese Daten des Besuchers für die Zwecke, für die die Daten verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind, oder wenn die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ausschließlich die Einwilligung des Besuchers war, die von dem Besucher widerrufen worden ist, oder wenn der Besucher gegen die Verarbeitung; gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch eingelegt hat und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor oder wenn der Besucher gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch eingelegt hat oder wenn die Daten des Besuchers unrechtmäßig verarbeitet wurden oder wenn die Löschung der Daten zur Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung, welcher der Verantwortliche unterliegt, erforderlich ist;
  • Das Recht (gem. Art. 18 DSGVO) auf Einschränkung der Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Besuchers, wenn entweder die Richtigkeit dieser Daten des Besuchers bestritten wird, dann kann dies für die Dauer verlangt werden, welche für die Prüfung der Richtigkeit der Daten des Besuchers durch den Verantwortlichen benötigt wird oder aber die Verarbeitung ist unrechtmäßig und der Besucher verlangt anstatt der Löschung dieser Daten die Einschränkung der Nutzung dieser Daten oder aber diese Daten des Besuchers werden für den Zweck der Verarbeitung nicht mehr benötigt, der Besucher jedoch benötigt diese Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder aber der Besucher hat gegen die Verarbeitung dieser Daten Widerspruch – gemäß Art. 21 DSGVO – eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denjenigen des Besuchers überwiegen. Das Recht zur Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten des Besuchers bedeutet, dass diese Daten entweder nur mit der Einwilligung des Besuchers oder aber zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses verarbeitet werden. Bevor diese Einschränkung aufgehoben wird, obliegt dem Verantwortlichen die Pflicht, den Besucher hierüber zu informieren;
  • Das Recht (gem. Art. 20 DSGVO) auf Erhalt der personenbezogenen Daten, welche der Besucher bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format oder das Recht zur Übermittlung der personenbezogenen Daten des Besuchers an einen anderen Verantwortlichen;
  • Das Recht (gem. Art. 77 DSGVO), sich im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße, welche die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Besuchers betreffen, bei einer Aufsichtsbehörde für Datenschutz, die für den Ort des Aufenthaltes oder Arbeitsplatzes des Besuchers oder des Kanzleisitzes des Verantwortlichen zuständig ist, zu beschweren und dort Beschwerde einzulegen;
  • Das Recht (Art. 7 Abs. 3 DSGVO) auf jederzeitigen Widerruf einer erteilten Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Besuchers mit Wirkung für die Zukunft, so dass die Datenverarbeitung ab dem Zeitpunkt des Widerrufs nicht mehr fortgeführt wird. Durch einen solchen Widerruf der Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft wird hierdurch die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung, welche aufgrund der Einwilligung bis zum Eingang des Widerrufs beim Verantwortlichen erfolgt ist, nicht berührt.

8. Widerspruchsrecht

Im Hinblick auf die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Besuchers auf dieser Kanzleiwebsite steht dem Besucher jederzeit das Recht (gem. Art. 21 DSGVO) zu, hiergegen Widerspruch einzulegen, sofern die personenbezogenen Daten auf der Grundlage von berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f) DSGVO oder gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe e) DSGVO verarbeitet werden, wenn Gründe hierfür vorliegen, die sich aus der besonderen Situation des Besuchers ergeben; dies gilt auch für ein Profiling (Art. 4 Ziffer 4 DSGVO). Nach wirksam erfolgter Ausübung des Widerrufsrechts werden die personenbezogenen Daten des Besuchers nicht mehr verarbeitet, es sein denn, es können zwingende schutzwürdige Gründe für diese weitere Verarbeitung nachgewiesen werden, welche die Interessen, Rechte und Freiheiten des Besuchers überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder der Verteidigung von Rechtsansprüchen. Sofern sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet, besteht ein generelles Widerspruchsrecht, welches ohne Angabe einer besonderen Situation des Besuchers vom Verantwortlichen umzusetzen ist; dies gilt auch für ein Profiling (Art. 4 Ziffer 4 DSGVO), welches mit einer solchen Direktwerbung in Verbindung steht. Nach Ausübung dieses Widerspruchrechts werden die betreffenden personenbezogenen Daten des Besuchers nicht mehr für Zwecke der Direktwerbung verwandt. Der Widerspruch kann per E-Mailnachricht an ra.peter.koehler@t-online.de erfolgen.

9. Datensicherheit

Beim Besuch dieser Kanzleiwebsite von RA Peter Köhler muss der Besucher auf den Webseiten und auf der Website keine persönlichen Daten eingeben, so dass von dem Betreiber dieser Kanzleiwebsite auch insoweit keine Datenverschlüsselung erfolgt.

10. Stand und Aktualität dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand vom Juli 2020. Durch eine Weiterentwicklung dieser Kanzleiwebsite oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben sowie wegen einer geänderten Rechtsprechung kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern, was vorbehalten bleibt.